Tempo 30 auf der Rosenheimer Straße - Jetzt startet der Test

09.11.2017, 13:53

Fuß vom Gas! In der Rosenheimer Straße zwischen Rosenheimer Platz und Orleansstraße startet jetzt auch offiziell der Testlauf der neuen Tempo-30-Zone. 

Entsprechende Hinweisschilder wurden schon im Juli aufgestellt, für den September kündigte die Polizei dann eine erste große Blitzeraktion an, da die Schilder kaum Wirkung zeigten. Im September wurden zusätzlich große Tempo-30-Symbole auf die Straße gemalt, Anfänge und Einfädelbereiche des Radverkehrs wurden auf der Straße markiert. Außerdem baute man die Einmündungsbereiche von Rosenheimer Straße und Orleansstraße stadteinwärts, und von Rosenheimer Straße und Balanstraße stadtauswärts um. Auch die Ampel-Querung an der Pariser Straße wurde umgebaut, die Fußgängerfurten vergrößert. Anfang 2018 werden außerdem Dialog-Displays installiert. Mit diesen Maßnahmen sind nun alle Vorbereitungen abgeschlossen und der Versuch kann offiziell starten. Der Test läuft erstmal für ein Jahr. Dann wird ausgewertet, wie sich die Verkehrslage verändert hat. Der Stadtrat entscheidet dann wie es weiter geht.

Dem Versuch mit dem Tempolimit auf der vielbefahrenen Straße ging ein jahrelanger Streit über einen Radweg auf dem Straßenabaschnitt voraus. Jahrelang hatte es hier immer wieder schwere, sogar tödliche, Unfälle gegeben. Weil man sich dennoch nicht einigen konnte, wie ein Radweg genau aussehen soll, kam man auf die Lösung mit der Geschwindigkeitsbegrenzung.  

Autofahrer sollten gewarnt sein: Die Polizei will hier weiterhin verstärkt blitzen, so lange bis sich die neue Regelung durchgesetzt hat.