S-Bahn: Nach Würgeattacke sucht die Polizei Zeugen

29.09.2017, 16:36

Fast 2 Wochen nach der Tat ( am 17.9.) sucht die Polizei nach 2 wichtigen Zeugen , weil ein Unbekannter einen Fahrgast der S3 auf Höhe der Haltestelle Isartor gewürgt hat.  Die beiden Fahrgäste waren Wiesnmäßig angezogen und sind dazwischen gegangen. Das Opfer konnte so in Berg am Laim austeigen, der Täter fuhr weiter bis Deisenhofen.

Die Bundespolizei sucht nun nach dem Tatverdächtigen, sowie den anderen drei Männern als Zeugen.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

- 35 bis 45 Jahre alt

- ca. 1,60 - 1,70 m groß

- kräftige Statur bis untersetzt

- langer schwarzer Bart bis zur Brust

- lange schwarze Haare, zu einem Zopf gebunden

- sprach mit seinem Begleiter englisch, mit dem Opfer  deutsch.

Die beiden helfenden Männer werden wie folgt beschrieben: beide ca. 25 Jahre alt und schlank, mit rotblondem bzw. braunem kurzem Haar; beide mit brauner Lederhose  sowie mit großkariertem bunten Hemd bzw. mit weißem Hemd und blauem Pullover bekleidet.

Die Bundespolizei München bittet insbesondere die beiden helfenden Männer, die einschritten und Schlimmeres verhinderten, sowie weitere Reisende, die sachdienliche Hinweise machen können, sich unter der Rufnummer 089 / 515550 - 111 bei der Bundespolizeiinspektion München zu melden.

Das anhängende Symbolbild kann zu redaktionellen Zwecken mit dem Zusatz "Bundespolizei" im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung verwendet werden.