Unfall mit Obstlaster legt A99 lahm

20.09.2017, 15:00

+++ UPDATE 15:00 Uhr +++

Ein umgekippter Obst und Gemüse LKW hatte heute für stundenlange Behinderungen und lange Staus auf der A99 gesorgt: Der Laster war am Morgen in Richtung Nürnberg unterwegs. Zwischen Hohenbrunn und Haar übersah der Fahrer die Dauerbaustelle – konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kippte um. 20 Tonnen Ladung breiteten sich über die Fahrbahn aus, das ganze Obst und Gemüse ist mittlerweile eingesammelt – es war aber auch jede Menge Diesel ausgelaufen –  erst am Nachmittag war dann die Fahrbahn wieder frei.

 

+++ 08:00 Uhr +++

Ein umgestürzter Lkw hat den morgendlichen Berufsverkehr auf der A99 lahmgelegt. Der vollbeladene Obst-Laster war in Richtung Nürnberg unterwegs. Zwischen Hohenbrunn und Haar übersah der Fahrer die Dauerbaustelle – vermutlich weil er deutlich zu schnell unterwegs war. Er durchbrach die Baustelle, verlor die Kontrolle über den Sattelzug und kippte nach links um. Fahrer und Beifahrer konnten sich selbst befreien. Die Lkw-Bergung wird voraussichtlich bis zum Mittag dauern. Auf der Autobahn gibt es schon den ganzen Morgen lange Staus.

Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 70.000 Euro. Ob die Ladung noch zu retten ist ist unklar.

Vor Ort waren neben der Autobahnpolizei Hohenbrunn zwei Rettungswägen, 19 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Hohenbrunn, 40 Einsatzkräfte des THW München-Land und 7 Fahrzeuge der Autobahnmeisterein Hohenbrunn eingesetzt.