Münchner Studenten kaufen Falschgeld und verjubeln es in Clubs

22.08.2017, 10:30

Sie haben sich Falschgeld im Internet besorgt und die Scheine dann in Münchner Clubs und Restaurants ausgegeben. Die zwei Münchner Studenten sind jetzt vom Amtsgericht zu je einer Woche Dauerarrest und gemeinnützigen Sozialstunden verurteilt worden. Die Jugendlichen hatten sich die falschen 50-Euro-Scheine im so genannten Darknet bestellt. In mehreren Clubs waren die beiden erfolgreich – in einer Disko am Ostbahnhof flogen sie dann aber doch auf.