Kinder bewerfen Bauarbeiter mit Steinen

23.11.2017, 11:52

Eine Gruppe Kinder und Jugendlicher hat einen Bauarbeiter an der Donnersbergerbrücke mit Steinen beworfen. Die zehn Buben waren auf einem Gelände der Bahn – deshalb schickte der Mann sie weg. Anstatt zu gehen, griffen die 12 bis 14-Jährigen zu Steinen. 

Der 26 Jahre alte Arbeiter entdeckte die zehn Kinder am Mittwoch gegen 17.15 Uhr auf dem Bahngelände an der Richelstraße. Als er sie fortschickte, griffen fünf von ihnen zu Steinen und bewarfen ihn damit. Die Steine verfehlten ihn, dafür ging eine Festerscheibe zu Bruch. Der Arbeiter rief die Polizei. Die Streifen nahm die zehn Kinder fest und mit zur Dienststelle am Hauptbahnhof. Von dort aus wurden die Eltern informiert, die ihre Kinder dort in Empfang nahmen. Alle Jungen sind zwischen 12 und 14 Jahre alt und wohnen in Neuhausen.     

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass einer der Buben schon am Vormittag desselben Tages bei der Bundespolizei war. Man hatte ihn zu einem Präventionsgespräch wegen Diebstahls geladen. Insgesamt sei, so die Polizei, bei allen Zehn recht wenig Unrechtsbewusstsein zu erkennen gewesen. Nun wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung ermittelt. 

Fotos: Bundespolizei