Hund stundenlang bei Hitze im Auto - Geldstrafe für Münchnerin

08.01.2018, 12:17

Weil sie ihren Hund bei Hitze stundenlang allein im Auto gelassen hat, ist eine Münchnerin vom Amtsgericht zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Die 29-Jährige muss 200 Euro Strafe zahlen. Eine Passantin hatte die Polizei verständigt, nachdem der Hund stark röchelte und schon Schaum vorm Mund hatte. Das Fenster war nur ein Stück weit offen. Die Polizei holte den Hund aus dem Wagen und nahm ihn mit. Erst nach gut fünf Stunden meldete sich die Besitzerin bei der Polizei. Der Hund befindet sich seitdem im Tierheim.