34- Jähriger auf dem Heimweg von der Wiesn fast tot geprügelt

26.09.2017, 16:01

Nach einer Schlägerei auf dem Heimweg von der Wiesn sucht die Polizei dringend Zeugen. Ein 34-Jähriger Münchner ist kurz vor der U-Bahn-Station Goetheplatz mit einer Gruppe ins Streit geraten. Er ist dann geschlagen worden und zu Boden gefallen. Dort haben ihm die Schläger gegen den Kopf getreten, so daß er beinahe gestorben wäre. Nur eine Notoperation im Krankenhaus konnte ihn retten. 

Tatzeitpunkt: Sonntag, den 24.9. gegen 23.45 Uhr

Die Tatverdächtigen, die vermutlich aus einer Gruppe mehrerer  Personen heraus agierten, entfernten sich nach der Tat unerkannt in Richtung stadteinwärts. Eine konkrete Beschreibung der

Tatverdächtigen liegt derzeit nicht vor. Möglicherweise trug einer der Flüchtigen eine helle Trachtenjacke und eine Lederhose.

Zeugenaussagen zufolge haben mehrere Personen, möglicherweise auch Begleiter und Begleiterinnen der Tatverdächtigen schlichtend eingegriffen, sich aber noch vor Eintreffen der Polizei entfernt.

Zeugenaufruf:

Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonst sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Mordkommission München unter 089/ 2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.