Notruf 110 durch Baustellen-Hinweise unnötig belastet

24.03.2020, 09:17

Die zahlreichen Hinweise von Bürgern zu möglichen Verstößen gegen Corona-Ausgangsbeschränkungen stellen auch den Polizeinotruf vor Herausforderungen. Die Münchner Polizei berichtet von vielen Anrufen zu Baustellen auf den Straßen, bei denen sich Bürger beschwerten, dass dort weiter gearbeitet werde.
Solche gewerblichen Baumaßnahmen im öffentlichen Bereich sind aber ausdrücklich weiterhin erlaubt, betont die Polizei. Sie bittet alle, den Notruf in diesen Zeiten nicht zusätzlich zu belasten.

Autor: A. Werner