Banküberfall im Landkreis Erding

08.12.2017, 15:42

+++ Update +++

Vor wenigen Minuten hat die Polizei die große Suche nach dem Bankräuber erfolglos eingestellt.

Vor Ort laufen noch die Vernehmungen der Mitarbeiter. Außerdem wertet die Polizei aktuell das Material der Videoüberwachung aus und hofft auf brauchbare Fahndungsbilder.

Die Beute aus dem Tresor beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Das Geld packte der Täter in eine Plastiktüte und flüchtete zu Fuß. 

Bevor er die Bank verließ, sperrte der Bankräuber die Mitarbeiter in einem Büro ein. 

 

Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen zur Aufklärung des Raubes übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise, Tel. 08122-968-0.

 

+++ 14:12 Uhr +++

Im Landkreis Erding sucht die Polizei aktuell nach einem Bankräuber. Der Mann hat am Mittag - gegen 12 Uhr - eine Raiffeisenbank an der Hauptstraße in Forstern überfallen.

Er bedrohte drei Angestellte mit einer schwarzen Waffe und zwang sie dazu den Tresor zu öffnen.

Anschließend konnte zu Fuß flüchten. Wie hoch seine Beute ist, ist noch nicht klar.

Der Mann war mit einer Sturmmaske bekleidet.

Aktuell läuft die Fahndung. Vor Ort sind etwa zwei Dutzend Streifenwagen und Hubschrauber im Einsatz.

 

Wer den Bankräuber sieht, soll sofort die Polizei verständigen.

 

Beschreibung des Bankräubers:

Männlich, ca 25 bis 30 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß, hat dunkelblonde Haare. Er trug blaue Jeans und eine lange schwarze Jacke mit Kragen.