LMU stellt erste Antikörper-Studien vor

23.06.2020, 07:06

Foto: LMU Klinikum

Mehrere Corona-Antikörper-Studien laufen aktuell in München – die LMU hat nun ein erstes Zwischenergebnis veröffentlicht. 

Die Münchner Universität schätzt aktuell, dass der Anteil der Personen mit Antikörpern im niedrigen einstelligen Prozent-Bereich liegt. Offen ist auch, ob die Betroffenen wirklich vor einer erneuten Infektion geschützt sind. Die abschließenden Ergebnisse sollen Mitte Juli vorliegen. In einer der größten Antikörper-Studien in Deutschland hat die LMU bisher rund 6000 Mitarbeiter ihres Klinikums untersucht.