München sagt Plastikmüll den Kampf an

29.06.2018, 16:14

Das Thema Plastikmüll und wie er vermeiden werden kann, rückt immer stärker in unser Bewusstsein: aber wie viel davon hinterlassen wir Münchner eigentlich wirklich? Dazu gibt es jetzt anschauliche Angaben: Axel Markwardt vom Abfallwirtschaftsberteib München hat uns heute erklärt:

  • Münchner produzieren stündlich so viel Plastikmüll, dass man die komplette Bavaria damit füllen könnte
  • Münchner produzieren täglich so viel Müll, dass man das gesamte Siegestor damit füllen könnte
  • Münchner produzieren wöchentlich so viel Müll, dass man einen Turm der Frauenkirche komplett damit füllen könnte

Dass hier so viel Müll anfällt sei unter anderem auch auf die hohe Zahl an Singlehaushalten zurückzuführen, erklärt der Betrieb. Denn hier falle proportional mehr Plastikmüll an, als in Familien an. Um auf das Problem aufmerksam zu machen startet der AWM heute eine große Kampagne mit Plakaten und Spots auf Infoscreens, zum Beispiel in den U-Bahnen.