Konstanz: Schüsse in Diskothek - 1 Todesopfer, 3 Schwerverletzte

30.07.2017, 08:58

+++ Update 30.07.2017, 21:23 Uhr +++

In der Nacht auf Sonntag sind am frühen Morgen Schüsse im Eingangsbereich einer Diskothek in Konstanz gefallen. Dabei kam ein Türsteher ums Leben, mehrere Personen wurden schwer verletzt. Der Täter wurde auf der Flucht von der Polizei angeschossen und erlag seinen Verletzungen im Krankenhaus. 

Der vorbestrafte Täter war mit dem Diskothekenbetreibers verwandt, er war der Schwager. Vor der Tat wurder er in dem Club in einen Streit verwickelt. Er fuhr anschließend nach Hause, um sich mit einem Sturmgewehr des Typs M16 zu bewaffnen.

Laut Staatsanwaltschaft sei der 34-jährige Schütze kein Asylbewerber. Er habe den Angaben zufolge seit über 15 Jahren in Konstanz gewohnt und sei irakisch-kurdischer Herkunft. Aufgrund verschiedener Delikte war er der Polizei bekannt. 

+++ Update 30.07.2017, 09:35 Uhr +++

Die Polizei bestätigt ein Todesopfer und drei Schwerverletzte. Ein 34-jähriger Täter hat in einer Diskothek in Konstanz am frühen Sonntagmorgen um sich geschossen. Der mutmaßliche Täter wurde anschließend auf der Flucht von der Polizei angeschossen und erlag den Verletzungen im Krankenhaus.

Viele Gäste hatten nach den Schüssen das Gebäude panikartig verlassen oder sich versteckt.

Auch ein Beamter wurde bei dem Schusswechsel verletzt, schwebt jedoch nicht in Lebensgefahr.

Ob es sich um einen Einzeltäter oder mehrere Täter handelt ist noch unklar, auch die Hintergründe der Tat sind noch unbekannt.  Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei dauern an.

 

 

+++ 30.07.2017, 08:58 Uhr +++

In einer Discothek in Konstanz, Baden-Württemberg, hat es in der Nacht eine Schießerei gegeben. Die Polizei hat bestätigt, dass mehrere Personen verletzt wurden. Im Moment ist noch unklar, bb es auch Tote gegeben hat.

Um 4.30 Uhr am Sonntagmorgen gingn mehrere Notrufe gehen beim Polizeipräsidium Konstanz ein. Die Anrufer melden Schüsse in einer Diskothek im Konstanzer Industriegebiet. Vor Ort stellen die Einsatzkräfte fest, dass mehrere Personen durch Schüsse verletzt wurden. Die Rettungskräfte kümmern sich um mehrere Schwerverletzte.

Der Täter habe mit einer Maschinenpistole geschossen. Wie Augenzeugen berichten, habe der Türsteher versucht, den Schützen zu stellen, wurde dabei aber auch getroffen.

Wie viele Verletzte es gibt, kann die Polizei noch nicht sagen. Und auch dass es Tote gegeben hat, konnte ein Polizeisprecher weder bestätigen noch dementieren. Die Menschen, die in der Nachbarschaft wohnen, wurden dazu aufgefordert, nicht ins Freie zu gehen.