Rückruf: Schinkenwürfel mit Salmonellen belastet

09.08.2017, 08:46

Hofmaier Schinkenwürfel werden zurückgerufen

Der Hersteller Gelderland ruft Schinkenwürfel der Marke Hofmaier wegen Salmonellen zurück. Die Schinkenwürfel werden bei Netto verkauft - unter anderem hier bei uns in Bayern.

Welche Packungen sind betroffen?

Betroffen sind demnach Produkte mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 01.09. und 08.09.2017, sowie der Chargennummer 419941. Diese Information steht auf der linken Oberseite der Verpackung. 

Kunden können zurückgerufene Produkte selbstverständlich zurückgeben - auch ohne Kassenbon. Laut Gelderland waren bei einer Eigenkontrolle Salmonellen nachgewiesen worden.

Hintergrundwissen - Warum sind Salmonellen gefährlich?

Salmonellen sind Bakterien und gehören weltweit zu den häufigsten Krankheitserregern. Sie können schwerste Magen-Darm-Erkrankungen hervorrufen. Eine Salmonellen Infektion äußert sich durch starke Bauchschmerzen, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen und Fieber und kann bei Kindern sowie kranken oder alten Personen im Extremfall zum Tod führen. Die häufigste Infektionsquelle sind Lebensmittel, die aus Nutztieren (Rinder, Schweine und Geflügel) erzeugt werden. Salmonellen können zum Beispiel in nicht ausreichend erhitzten Eiern oder eihaltigen Speisen zu finden sein, in Mayonnaise und Milchspeiseeis und in rohem oder nicht ausreichend erhitztem Fleisch.