Tesla-Fahrer rettet Leben auf der A9

14.02.2017, 11:05

(Foto: facebook.com/feuerwehr.muenchen)

Was für eine Heldentat! Um einem anderen Autofahrer das Leben zu retten, hat ein Tesla-Fahrer aus dem Landkreis München auf der A9 nicht nur sich selbst in Gefahr gebracht, sondern auch seine 100.000 Euro-Karosse geopfert:

Der 41-Jährige Tesla Fahrer ist am Montagabend auf der A9 bei Garching-Süd unterwegs als er beobachtet, wie das vor ihm fahrende Auto zu schlängeln beginnt. Beim Überholen sieht er, dass der 50-jährige Fahrer bewusstlos ist und seinen VW Passat nicht mehr kontrollieren kann. Geistesgegenwärtig alarmiert der Fahrer des Luxus-Elektroautos die Feuerwehr und die Polizei.

Um den VW zu stoppen überholt er diesen und lässt ihn auf seinen Tesla auffahren. Dadurch konnte er die Geschwindigkeit drosseln, bis letztendlich beide Autos zum Stehen kommen. 

Wie sich herausstellte, litt der Fahrer des VWs unter einer schweren internistische Erkrankung, weshalb er auch die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er wurde zur Behandlung in eine Spezialklinik gebracht. 

Durch die Courage des Tesla-Fahrers konnte nicht nur ein Unfall vermieden, sondern wohl auch sein Leben gerettet werden. 

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren: