Kleiner Junge mit Hundeleine angebunden

20.10.2017, 18:09

Um einen kleinen zweijährigen Jungen zu bestrafen, haben Erzieher einer Münchner Kita den Bub mit einer Hundeleine an einen Pfosten angebunden. Das Ganze passierte im Rahmen eines Ausflugs. Währenddessen haben die anderen Kinder an einem Tisch gesessen - gegessen und getrunken. Grund für die Maßnahme soll das unartige Verhalten des Jungen gewesen sein. Zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommt es allerdings nicht. Die Eltern des Jungen wechselten nach dem Vorfall die Kindertagesstätte. Beide Parteien einigten sich auf eine außergerichtliche Lösung.