Bewerberhotline für Impfzentrum in Gauting eingerichtet

21.12.2020, 17:12

Das Bayerische Rote Kreuz, Kreisverband Starnberg, hat kurzfristig den Zuschlag für den Betrieb des Impfzentrums des Landkreises in Gauting erhalten. Auch wenn im BRK Starnberg mit ca. 850 hauptamtlichen und ca. 1.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bereits ein Netzwerk an administrativen und medizinischen Fachkräften zur Verfügung steht, um die Herausforderung der dezentralen Impfung gegen Covid 19 im Landkreis zu bewältigen, werden zur Unterstützung noch dringend weitere medizinische Fachkräfte sowie Verwaltungsfachkräfte gesucht.

Wer hier also stundenweise oder auch in Teil- oder Vollzeit für die nächsten Monate oder auch kurzfristiger mitarbeiten möchte, wird aufgerufen, sich beim BRK Starnberg zu melden:

Telefonische Bewerberhotline: 08151-2602-9800

E-Mail-Adresse für Bewerber für das Impfzentrum: bewerbung@impfzentrum-sta.de

Im stationären Impfzentrum in Gauting und mit mobilen Impfteams (z. B. für Pflegeeinrichtungen) werden, sobald der erste Impfstoff geliefert worden ist, voraussichtlich kurz nach Weihnachten die ersten Bürgerinnen und Bürger im Landkreis geimpft werden können.

Diese Qualifikationen sind nötig

Neben Ärzten und Ärztinnen werden für die medizinische Assistenz z. B. examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger, medizinische Fachangestellte, Rettungssanitäter und -assistenten und NotfallsanitäterInnen gesucht. Zur Unterstützung für administrative Aufgaben werden auch noch weitere Verwaltungsfachkräfte gebraucht.

Für den Betrieb des Impfzentrums einschließlich der vier mobilen Teams werden rund 50 Personen benötigt. Hierzu zählen im Besonderen Verwaltungsfachkräfte und medizinisches Fachpersonal, die täglich von ca. 7:45 Uhr bis 18:00 Uhr eingesetzt werden.

Die Verwaltungskräfte müssen eine kaufmännische Berufsausbildung absolviert haben. Ihr Tätigkeitsbereich umfasst die Terminkoordination, Dokumentation sowie die Unterstützung bei der Anamneseerhebung und Patientenaufklärung.

Haben Sie eine erfolgreiche Ausbildung als exam. Gesundheits- und KrankenpflegerIn, med. FachangestellteR oder NotfallsanitäterIn, RettungsassistentIn oder -sanitäterIn absolviert, dann können Sie zusätzlich für die Durchführung von Impfungen nach Delegation und zur im Anschluss erforderlichen Patientenüberwachung eingesetzt werden.

Der Einsatz der erforderlichen Ärzte erfolgt über die KVB Bayern, so dass sich alle interessierten Ärztinnen und Ärzte bitte direkt dort melden.