Anstieg der Pegelstände erwartet: Vom Befahren der Isar wird dringend abgeraten

19.08.2022, 13:08

Die Isar weist bereits jetzt höhere Wasserstände als üblich auf. Aufgrund der für heute und Samstag angekündigten Starkniederschläge wird die Isar weiter ansteigen. Aktuell liegen die Pegel knapp unter der Meldestufe 2 gemäß
Hochwassernachrichtendienst. Am Samstagvormittag wird eine weitere Erhöhung erwartet.

Das Referat für Klima- und Umweltschutz rät aktuell, auf Baden in und Bootsfahren auf der Isar zu verzichten, sobald das Wasser trüb ist. Es könnte eine erhebliche Gefahr für Leib und Leben bestehen. Grundsätzlich gilt: Bei und nach Hochwasser sollte die Isar nicht mit Booten befahren werden. Geeignete Ausstiegsstellen können überflutet sein, angeschwemmtes Treibgut kann Boote beschädigen und das Paddeln erfordert wesentlich mehr Kraft. Auch die Verletzungsgefahr beim Schwimmen steigt, die Wasserqualität sinkt. Nach Absinken der Pegel ist die Isar trüb, es können sich Strudel und Wasserwalzen bilden und Treibgut ist unter der Oberfläche nicht erkennbar.

Das Landratsamt München appelliert daher an alle Erholungssuchenden: Bitte nehmen Sie die Warnungen ernst und bringen sich und andere nicht unnötig in Gefahr!

 
Über die aktuellen Wasserstände informiert hier auch der Hochwassernachrichtendienst: >> Zur Übersicht