Wiesn: Entwarnung nach Lebensmittelvergiftung bei Wachpersonal

26.09.2017, 10:30

Im Fall von Lebensmittelvergiftung bei den Wiesnsecurities gibt das Gesundheitsamt heute Entwarnung.  Die Mitarbeiter des privaten Ordnungsdienstes waren in ihrer Unterkunft bei der Messe verpflegt worden. Nach dem Mittagessen zeigten sich erste Magen-Darm-Beschwerden. Ein Teil der 24 Mitarbeiter kam ins Krankenhaus. Wie das Gesundheitsamt gegenüber Gong96,3 bestätigt, gibt es keine neuen Fälle, auch für die Wiesnbesucher bestand zu keiner Zeit Gefahr einer Ansteckung.