Sekundenschlaf: Auto fährt in Ammersee

03.05.2017, 08:13

Sie nickte kurz am Steuer ein und wachte erst im Nassen wieder auf: Wegen Sekundenschlafs landete eine 52 jährige Frau mit ihrem Auto im Ammersee. Weil der Wasserstand dort zum Glück sehr niedrig ist, konnten sich die Frau, ihr Ehemann und der Sohn selbst befreien. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr brauchte gut eine Stunde, um das Auto aus dem Wasser zu ziehen.