Munitionsfund in Freimann: CSU fordert Hilfe für Familie

13.03.2017, 12:20

Nach dem riesigen Fund von Munition und Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg auf einem Privatgrundstück in der Kieferngartensiedlung fordert die CSU im Stadtrat Hilfe für die Familie. Nachdem die Sprengmittel in einem privaten Garten liegen müssen die Bewohner alle Kosten für die Entschärfung und den Abtransport selbst tragen. Diese werden auf eine viertel Million Euro geschätzt.