Keime im Löwenkot gefunden

13.08.2020, 08:08

Weil der Münchner Circus Krone jetzt Löwenkot im Einmachglas verkauft, schlagen Tierschützer Alarm. Eine Aktionsgruppe hat Proben genommen und darin Keime gefunden. Und weil die Keime auf Menschen und Tiere übertragen werden können, fordern die Tierschützer einen sofortigen Verkaufsstopp. Der Circus Krone, der den Kot als Hausmittel gegen Katzen im Blumenbeet oder Marder am Auto verkauft, wehrt sich gegen die Vorwürfe. Er kündigt aber an, die Proben jetzt noch einmal selbst testen zu lassen.