Minister Aiwanger übernimmt Strafe für Kuhfladen auf der Straße

02.08.2022, 08:08

Der Wirtschaftsminister Aiwanger hat einen Landwirt öffentlich in Schutz genommen.

„Kühen könne man keine Windel anziehen“, mit diesen Worten hat Wirtschaftsminister Aiwanger einen Landwirt am Ammersee in Schutz genommen. Die Kühe des Landwirtes hatten auf dem Weg zur Weide die Straße mit Kuhfladen verschmutzt. Nachdem sich Anwohner beschwert hatten, hätte der Kuh-Besitzer 130 Euro Strafe zahlen müssen. Diesen Betrag hat jedoch Minister Hubert Aiwanger übernommen.