Fliegerbombe in Pullach entschärft

22.05.2017, 08:49

Pullach: Die 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe, die in einem Pullacher Gewerbegebiet gefundne wurde, ist am Sonntagvormittag rfolgreich entschärft worden. "Um kurz vor elf Uhr konnte der Sprengmeister Entwarnung geben", so eine Sprecherin der Gemeinde. Zuvor mussten im Umkreis von 300 Metern rund 50 Menschen ihre Häuser zeitweise verlassen. Sie kamen nach Auskunft der Gemeinde vor allem bei Freunden und Verwandten unter.

Rund um die Funstelle hatten die Behörden ein Dutzend Hochsee-Container aufgestellt, die eine Druckwelle abmildern sollten. Die Bundesstraße 11 war während der Entschärfung komplett gesperrt, die S-Bahn hielt nicht an der Station Höllriegelskreuth.

Die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg war am Donnerstag bei Kanalarbeiten im Industriegebiet des Münchner Vorortes entdeckt worden. Sie stammt nach Einschätzung des Sprengmeisters aus den USA.

 

 

dpa