Falsche Handwerker sind in Feldkirchen erfolgreich

30.08.2017, 12:34

Die Polizei warnt erneut vor falschen Handwerkern. Im jüngsten Fall waren die Trickbetrüger leider erfolgreich. Zwei Männer klingelten in der Hohenlindner Straße bei einem älteren Ehepaar und gaben an, dass mehrere Ziegel am Dach kaputt seien und repariert werden müssten. Das Ehepaar ließ die Betrüger ins Haus – dort gelang es ihnen Bargeld und Schmuck zu entwenden. Später bemerkte das Ehepaar den Betrug und verständigte die Polizei. Diese bittet um Zeugenhinweise.

Täterbeschreibung:

1. Männlich, ca. 40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftig, osteuropäisch/slawischer Typ, dunkler Teint, braune bis schwarze Haare, tiefe Stimme; führte einen Eimer mit Werkzeug mit sich

2. Männlich, ca. 45 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kräftig, osteuropäisch/slawischer Typ, braune bis schwarze Haare, dunkler Teint, tiefe Stimme

Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Hohenlindner Straße (Feldkirchen) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Hinweis der Münchner Polizei:

Die Kriminalpolizei warnt insbesondere ältere Menschen dringend davor, angebliche Heizungsmonteure, Stromableser oder ähnliche Personen in die Wohnung einzulassen. Auch bei vermeintlichen Schadensfällen, wie z.B. behaupteten Wasserrohrbrüchen, sollten Sie zuerst bei der Hausverwaltung, dem Hausmeister oder den Stadtwerken Nachfrage halten, ob die Behauptung der Wahrheit entspricht. Eine gesunde Skepsis ist keine Unhöflichkeit! Ein berechtigter Handwerker wird für Ihre Nachfragen stets Verständnis haben.