Kreisjugendring schickt Hilfsgüter in griechisches Flüchtlingslager Moria

16.09.2020, 14:09

Nach dem verheerenden Brand im griechischen Flüchtlingslager Moria gibt es in der Region eine riesige Hilfsbereitschaft. Die Kreisjugendringe München und Ebersberg schickt jetzt einen Transporter nach Lesbos. Der Transporter ist voll mit Schlafsäcken, warmen Decken, Kleidung und Hygieneartikeln. Nach dem Brand hatten die beiden Verbände sofort reagiert und um Spenden gebeten. Viele Leute sind diesem Aufruf gefolgt und jetzt können die Hilfsgüter zu den rund 12.000 obdachlosen Flüchtlingen gebracht werden.