Wiesnbilanz 2017 - 6,2 Millionen Gäste sind gekommen

03.10.2017, 16:19

A griabige Wiesn geht Nach 18 Tagen Laufzeit zu Ende:

Zum 184. Oktoberfest kamen nach Schätzung der Festleitung 6,2 Millionen Gäste, deutlich mehr als im Vorjahr.

Allerdings war es heuer zum ersten Mal eine „große Wiesn“ mit Oider Wiesn und 18 Tagen Laufzeit statt 16 Tagen.

In der Gesamtbesucherzahl sind rund 480.000 Oide Wiesn-Besucher enthalten. In den Top 10 der internationalen Gäste waren aus folgenden Ländern: USA, Großbritannien, Österreich, Frankreich, Schweiz, Australien, Niederlande, Italien, Spanien und Dänemark. Außerdem kamen Besucher aus weiteren 65 Nationen auf das Fest der Feste: Ägypten, Argentinien, Aserbaidschan, Belgien, Bermuda, Brasilien, Chile, China, Costa Rica, El Salvador, Estland, Finnland, Griechenland, Guatemala, Hongkong, Indien, Irland, Island, Israel, Japan, Kanada, Kasachstan, Kolumbien, Kosovo, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malaysia, Malta, Mauritius, Mexiko, Namibia, Neuseeland, Norwegen, Oman, Panama, Polen, Portugal, Qatar, Rumänien, Russland, Saudi Arabien, Schweden, Serbien, Singapur, Slowakei, Slowenien, Südafrika, Südkorea, Taiwan, Thailand, Tschechien, Türkei, Turks- und Caicosinseln, Ukraine, Ungarn, Uruguay, Usbekistan, Vereinigte Arabische Emirate, Virgin Islands, Weißrussland, Zimbabwe und Zypern.

 

In der Ochsenbraterei wurden 127 Ochsen verspeist. Die Kalbsbraterei meldet einen Verzehr von 59 Kälbern. Die Oktoberfest-Gäste tranken nach Aussage der Brauereien insgesamt 7,5 Millionen Maß Bier.

Ein neuer Wiesn-Hit war auch nach 18 Tagen nicht in Sicht. Zum zweiten Jahr in Folge machte „Hulapalu“ von Andreas Gabalier das Rennen.