Weniger Einbrüche über Weihnachten

07.01.2020, 18:01

In München und dem Landkreis sind die Einbrüche in den Weihnachtsferien deutlich zurück gegangen. Das Präsidium meldet zwischen 23.12. und gestern rund 50 Einbrüche. Im Vorjahreszeitraum waren es fast doppelt so viele. Die Täter suchen sich überwiegend Objekte aus, bei denen die Wohnungen dunkel bleiben. In der Regel waren die Besitzer verreist. Deshalb rät die Münchner Polizei auch dazu, künstlich für entsprechende Beleuchtung zu sorgen. Entweder einen Nachbarn zu bitten, dass er regelmäßig ein und ausschaltet oder über Zeitschaltuhr oder moderne Technik wie „Smarthome“  simulieren, dass jemand  da ist. Wer etwas Auffälliges beobachtet soll immer gleich die 110 wählen und nicht abwarten.

 Autor: A. Werner