Motorradfahrer nimmt Viagra und rast mit 160 km/h über Landstraße

05.08.2019, 14:08

Mit 160 Sachen statt erlaubten 70 km/h ist ein Motorradfahrer von Ismaning nach Garching gerast. Die Erklärung des betrunkenen Rasers ist äußerst kurios: Er müsse schnell zu seiner Freundin fahren, weil er sich eine Viagra eingeworfen habe. Er wolle nicht, dass die Wirkung des Potenzmittels nachlasse. Statt zur Freundin ging es dann zum Bluttest.

 
F. Schörner