Klinikum startet riesige Antikörper-Studie

22.04.2020, 08:04

Die Technische Universität München startet jetzt eine der deutschlandweit größten Antikörper-Studien zum Coronavirus. Sie will alle Mitarbeiter an ihrem Klinikum rechts der Isar zwei Jahre lang testen. Zum einen geht es darum, wie viele Mitarbeiter bereits am Coronavirus erkrankt waren und jetzt wieder gesund sind. Zum anderen wird untersucht, wie lange die Antikörper im Blut bleiben und damit eine mögliche Immunität nach der überstanden Infektion anhält. Die rund 7000 Mitarbeiter können freiwillig an der Studie teilnehmen.