Schlägerei in Fußgängerzone

13.07.2020, 09:07

Eine Gruppe Jugendlicher hat in der Münchner Fußgängerzone für ein großes Chaos gesorgt. 

Alles hat damit angefangen, dass etwa 20 Jugendlichen an der Kaufinger Straße in Streit geraten sind. Die Polizei wollte schlichten - dann hat ein 18-Jähriger einem Beamten aber zweimal ins Gesicht geschlagen. Anschließend schlug und trat der Schüler um sich, rund 50 Schaulustige feuerten ihn an und filmten die Festnahme. Die Polizei musste 15 Platzverweise erteilen und sogar fünf Personen festnehmen - darunter auch den 18-Jährigen.