Polizeibilanz der Ausgangssperre

30.03.2020, 07:03

Um die Ausgangsbeschränkungen zu kontrollieren, war die Münchner Polizei am Wochenende im Dauereinsatz. Ein Hotspot war der Englische Garten, wo sich viele trotz Verbots auf die Wiesen gelegt und gesonnt haben.

Wie fällt denn die Bilanz der Polizei aus?            

Die meisten Menschen halten sich an die Regeln. Zwischen Samstag- und Sonntagmorgen führte die Münchner Polizei über 7000 Kontrollen durch - dabei gab es 324 Anzeigen, weil gegen die Ausgangsbeschränkungen verstoßen wurde. Auffällig waren vier junge Münchner. Statt den Steg an der Ruderregattastrecke in Oberschleißheim zu verlassen, machten sie auf einmal Hampelmänner. Die Polizei wertete das aber nicht als Sport und zeigte die Vier an.