Lebensretter werden mit Christophorus-Medaille ausgezeichnet

24.05.2017, 08:29

Sie haben anderen Menschen das Leben gerettet indem sie beherzt eingegriffen haben. Dafür werden heute insgesamt 65 Lebensretter in der Residenz von Innenminister Joachim Herrmann ausgezeichnet. Mit dabei sind zum Beispiel zwei Münchner – sie hatten eine leblose Person im Isarkanal treiben sehen. Sie sprangen ins kalte Wasser und retteten die 19-Jährige aus der Strömung an Land.

Auch der Münchner Adolf Knapp wird geehrt. Er rannte ohne zu zögern in eine brennende Wohnung und rettete seinen Nachbarn ins Freie. Zwei schüler bekommen die Medaille, weil sie einen Betrunkenen aus dem Lech zogen und die sieben jahre alte Elizabeth aus München war mit ihrer Mama alleine zu Hause, als diese einen Herzstillstand erlitt. Geistesgegenwärtig wählte die Siebenjährige den Notruf – so konnte der Mutter das Leben gerettet werden.