Viele Hilfsangebote für Kinder und Jugendliche

14.05.2020, 08:05

Viele leiden unter der Corona-Krise - besonders auch Kinder und Jugendliche, die wochen-lang ihre Freunde nicht sehen konnten oder nicht in die Schule dürfen. Dieser Situation begegnet die Stadt München mit vielen Angeboten. Wenn die Kids mal jemanden zum Reden brauchen, können sie sich telefonisch in den sozialen Treffpunkten, Familien- und Jugendzentren melden - teilweise sind auch persönliche Treffen möglich. Auch die Streetworker sind im Einsatz - sie beraten durchs offene Fenster oder bei einem Spaziergang. Außerdem bietet die Stadt Lernhilfen in kleinen Gruppen an.