Betrunkener täuscht Sprung vor U-Bahn vor - Vollbremsung

22.05.2019, 14:05

Weil ein 51-jähriger Mann einen Sprung vor die einfahrende U-Bahn vorgetäuscht hat, musste der Lokführer am Hauptbahnhof eine Vollbremsung hinlegen. Kurzzeitig konnten keine Züge mehr fahren. Die Polizei hat den Betrunkenen festgenommen und zum Ausnüchtern auf die Wache gebracht. Er muss sich wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr verantworten.

 
F. Schörner