Fahndung: Unbekannte bewerfen S-Bahn mit Steinen

16.12.2019, 07:12

Nach einem Vorfall bei der S-Bahn fahndet die Polizei nach unbekannten Steinewerfern. Ein Zug der S2 ist von Karlsfeld kurz vor der Haltestelle Allach mit Schottersteinen beworfen worden. Die Frontscheibe ist dabei zersplittert. Zum Glück ist weder der Zugführer noch jemand von den 200 Fahrgästen verletzt worden.

Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen.

Reisende oder Anwohner, die zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich unter der Rufnummer 089/5155500 mit der Münchner Bundespolizei in Verbindung zu setzen.