CO2-Ampeln für Münchner Schulen und Kitas

14.10.2020, 07:10

Wegen Corona müssen die Klassenzimmer und Kitas regelmäßig gelüftet werden. Damit die Fenster aber nicht die ganze Zeit offen stehen müssen, will die Stadt München die Einrichtungen mit CO2-Ampeln ausstatten. Wie das funktioniert: Die Geräte messen den Kohlendioxid-Gehalt in der Luft und zeigen an, wann ein Raum gelüftet werden soll. Nach einer Abfrage an den Schulen und Kindertagesstätten will die Stadt ein Drittel aller Unterrichtsräume und ein Drittel aller städtischen Kita-Gruppenräume hier in München mit den CO2-Ampeln ausstatten. Zusätzlich gibt es in den Einrichtungen spezielle Lüftungskonzepte.