Aprilscherz zu kürzeren Sommerferien löst Riesenwirbel aus

01.04.2020, 20:04

"Bayern beschließt Kürzung der Sommerferien" - eine WhatsApp-Nachricht mit einem manipulierten Screenshot der Webseite des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" hat einen großen Wirbel ausgelöst. Auslöser war ein Vater aus dem Raum München. "Das war eine spontane Idee in der Früh", erklärte er. Er habe seine drei Kinder reinlegen wollen und einen Screenshot der Internetseite bearbeitet. Der Erfolg war mäßig, der Vater enttäuscht. Seine Tochter habe zwei Sekunden lang ungläubig geschaut. Dann habe sie gesagt: April, April.

Für den Vater war die Sache damit gelaufen, doch sein Sohn machte ein Foto von der angeblichen News-Seite, teilte es bei WhatsApp im Klassenchat und sorgte damit dann für bayernweites Aufsehen. "Den Gag für meine Kinder bereue ich nicht, aber die Auswirkungen", so der Vater danach. Er sei erstaunt, wie unfassbar schnell sich das verbreitet habe.

 Autor. C. Marks