Erneute Corona-Demos in München: Bis zu 10.000 Teilnehmer werden erwartet

Lezten Samstag wurde am Münchner Marienplatz gegen die bestehenden Corona-Maßnahmen demonstriert. Ursprünglich waren dort 80 Teilnehmer angemeldet - schlussendlich waren es 3.000. Viele von diesen Menschen haben ohne Mundschutz und ohne Mindestabstand demonstriert. Für Freitag, den 15. Mai haben die Kritiker der Corona-Maßnahmen erneut eine Demo angemeldet - viel größer als vor einer Woche, wo 3000 am Marienplatz protestiert haben. Doch die Behörden und die Polizei wollen diesmal besser vorbereitet sein.

Bis zu 10.000 Teilnehmer erwartet

Das KVR München hat mitgeteilt, dass für die kommende Demo am Samstag bis zu 10.000 Menschen auf der Teresienwiese erwartet werden.

Wie wird es anders gemacht?

Die Teilnehmerzahl wird auf 1000 beschränkt werden - das hat Oberbürgermeister Dieter Reiter schon mal vorgegeben. Und deshalb wird das Gelände von der Polizei mit Absperrgittern eingezäunt. An den Eingängen stehen dann Polizisten, die zwar nicht kontrollieren aber zählen. Ist die Teilnehmerzahl erreicht, werden alle anderen weggeschickt und müssen sich dann tatsächlich entfernen, sonst droht ein Bußgeld von 500 Euro. Andere Demos wird es in der Innenstadt auch nicht geben. Die Polizei kontrolliert den Bereich ebenfalls mit einem Großaufgebot.

Das sagt Oberbürgermeister Dieter Reiter zu der Demo

-
00:00
00:00
75
  • Oberbürgermeister Dieter Reiter -
15.05.2020