Schiesserei am Bahnhof Unterföhring - Täter nicht schuldfähig

04.12.2017, 06:04

Der Mann, der im Sommer eine Polizistin am Bahnhof Unterföhring angeschossen hat, wird wohl nicht ins Gefängnis gehen. Die Staatsanwaltschaft hält den 37-Jährigen für zur Tatzeit nicht schuldfähig. Die Behörde wert die Tat als vorsätzliche Körperverletzung in Tatmehrheit mit versuchtem Mord. Dennoch könne voraussichtlich keine Anklage, sondern nur eine Antragsschrift verfasst werden. Wahrscheinlich ist, dass er dauerhaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wird. Der offenbar geistig verwirrte Mann hatte im Juni einem Polizisten die Pistole entrissen und der damals 26 Jahre alten Beamtin in den Kopf geschossen. Die Frau überlebte und liegt im Wachkoma.