Sportbauprogramm: Millionen-Investition der Stadt München

05.07.2017, 10:30

In vielen Sportanlagen in München sind die Einrichtungen inklusive Betriebsgebäuden oder Spielfeldern entweder in die Jahre gekommen oder fehlen. Deshalb will die Stadt ein Sportbaubprogramm auf den Weg bringen. Heute sollen die gut 18 Millionen Euro pro Jahr noch im Stadtrat beschlossen werden.

Sportstadträtin Beatrix Zurek gegenüber Gong96,3: „Wir sind dabei, die Infrastruktur in den Sportanalgen zu verbessern. So wird es dann Kunstrasenplätze, oder einen Wurfbereich, einen Leichtathletikbereich oder Beachvolleyball geben, je nach dem, was die Vereine wollen – alles sozusagen, was das Herz begehrt und was an der Stelle notwendig ist, kommt dann zur Ausführung.“

Als erstes sind die Sportanlagen Moosacher, Ebereschen-, Thalkirchner und Agilolfingerstraße dran.

Auch die Sportvereine bekommen Zuschüsse. Sportstadträtin Beatrix Zurek: "Da sind wir auch mit 30 Millionen dabei. Wir versuchen auch, die Vereine zu unterstützen, um dem Sport hier einen guten Rahmen zu bieten.“