Schüler macht in die Hose - Fall beschäftigt Landtag

20.12.2017, 15:15

Dieser Fall aus München-Neuperlach hatte vor allem unter Eltern, Lehrern und Schülern für Diskussionen gesorgt. Ein 10-jähriger Junge, dem der Lehrer kurz nach der Pause verboten hatte aufs Klos zu gehen und der daraufhin in die Hose machte.  Drei Wochen war er anschließend krank geschrieben, weil er sich derart schämte. Jetzt macht sich ein Landtagsabgeordneter für ihn stark: Günther Felbinger fordert von der Staatsregierung Regelungen wie sich Lehrkräfte in einer solchen Situation verhalten sollten. Diese gebe es bisher nicht.