Geldautomat gesprengt - sind es Serientäter?

07.12.2017, 12:05

Viele Menschen sind in der Nacht auf Donnerstag in Schwabing aus dem Schlaf gerissen worden – einige haben sich über das große Polizeiaufgebot gewundert. Der Grund: In der Nacht – um kurz nach 3 Uhr – ist in Schwabing ein Geldautomat gesprengt worden.

Wie die Polizei mitteilt, leiteten zwei noch unbekannte Täter eine Gasmischung in den Geldautomaten einer Bank in der Clemensstraße ein und zündeten dieses. Es kam zur Explosion, die löste einen Brand aus, der von der Feuerwehr gelöscht werden musste. Der Geldautomat wurde durch die Sprenung so stark beschädigt, dass die Täter an die Geldkassetten gelangen konnten. Darin befand sich Bargeld, wie viel genau ist noch unklar, vermutlich aber mehrere zehntausend Euro. 

Durch die Explosion und den Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro. Zeugen beobachteten einen dunklen Van mit vermutlich deutschem Kennzeichen und einen silberfarbenen Motorroller.

Dies ist nicht der erste Vorfall dieser Art: In der Nacht auf den 11. Oktober wurde ein EC-Automat der Deutschen Bank in Ottobrunn gesprengt, am 7. Oktober schlug eine Sprengung an einem EC-Automaten in Milbertshofen fehl. 

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 51, Tel. 089/29100, oder jeder anderen Polizeidienststelle in
Verbindung zu setzen.