Amtsgericht München verurteilt Hundequäler

21.08.2017, 16:03

Weil er seinen Hund gequält hat, muss ein Mann jetzt Strafe zahlen. Das Amtsgericht München hat den 46jährigen zu einer Geldstrafe von 1350 Euro verurteilt. Weil sein Hund mehrmals ins Auto gemacht hatte, zog der Mann das Tier aus dem Kofferraum, würgte es, schlug es mit der Faust und besprühte es mit Trockenshampoo. Passanten zeigten den Hundebesitzer an.