Nach Banküberfall: Polizei hofft auf Zeugenhinweise

07.04.2017, 13:15

Nach dem Banküberfall gestern in Hattenhofen im Landkreis Fürstenfeldbruck ist der Täter immer noch auf der Flucht. Die Polizei sucht jetzt mit einem Foto der Überwachungskamera nach ihm. 

 

Am Donnerstag überfiel ein bislang unbekannter Mann mit einer Pistole eine Bankfiliale in Hattenhofen und erbeutete einen Bargeldbetrag von wenigen tausend Euro. Nachdem die bisherigen Fahndungsmaßnahmen ohne Erfolg blieben, hat die Polizei nun ein Foto der Überwachungskamera veröffentlicht und hofft damit auf Hinweise. Gegen 12 Uhr mittags betrat der mit Strumpfmaske und weißer Baseballmütze maskierter Täter die Bank und erzwang unter Vorhalt einer schwarzen Pistole die Herausgabe von Bargeld.

 

Dabei forderte er in akzentfreiem Hochdeutsch die beiden Bankangestellten auf, das Bargeld in eine mitgeführte dunkle Stofftasche zu geben. Mit einer Beute von wenigen tausend Euro verließ er die Bankfiliale und flüchtete in einem dunklen Pkw-Kombi mit Pfaffenhofener Kennzeichen in Richtung der Ortschaft Haspelmoor.

 

Vom Täter liegen Videoaufnahmen aus der Bank vor, mit deren Hilfe nun öffentlich nach dem Mann gefahndet wird.

 

Anhand der vorliegenden Aufzeichnungen kann der Mann zur Tatzeit wie folgt beschrieben werden:

 

Nach Angaben der Bankangestellten ist er ca. 180 cm groß und von zierlicher Gestalt und zwischen 30 bis 45 Jahre alt. Er trug eine ausgewaschene blaue Jeans, ein hellblaues Herrenhemd, darüber eine helle (weiß- oder beigefarbene) Kapuzenjacke und schwarze Schuhe. Maskiert war der Tatverdächtige mit einer Strumpfmaske und einer hellen Baseballmütze.

 

 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer 08141-612-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.