ADAC will bis zu 400 Stellen kürzen- Pannenhilfe bleibt

14.11.2017, 20:24

Der ADAC will Stellen streichen – das hat die Geschäftsführung bereits auf einer Betriebsversammlung MItte September angekündigt. Jetzt geht es ans Eingemachte.

Die Rede ist von bis zu 400 Stellen, die meisten davon im neuen Hochhaus an der Hansastraße. Da sitzen auch Geschäftsführung und Betriebsrat zusammen und verhandeln, wo genau der Rotstift angesetzt wird. Ob es gelingt, ganz auf Kündigungen zu verzichten ist noch offen. Die Pannenhilfe ist übrigens nicht von den Einsparungen betroffen. Auf unsere Anfrage hat der ADAC bestätigt, dass bei den Leistungen für Mitglieder nicht gekürzt wird.