"Riesenspiel" gegen Regensburg: 1860 will "aggressiv sein"

26.05.2017, 10:41

Die Spannung wächst von Stunde zu Stunde. In zwei Relegationsspielen zwischen Jahn Regensburg und dem TSV 1860 München wird der letzte freie Platz in der 2. Fußball-Bundesliga vergeben.

 

Alles oder Nichts: Für den TSV 1860 München und Jahn Regensburg stehen zwei packende Relegationsspiele an. Am Freitag in Regensburg und vier Tage später in der Münchner Arena werden der Aufstieg des SSV Jahn oder der Klassenverbleib der Löwen besiegelt. "Wir müssen wach und aggressiv sein und unser Spiel spielen", sagte 1860-Trainer Vitor Pereira. "Wir müssen die Balance halten. Offensiv zuschlagen, aber defensiv fokussiert sein. Regensburg hat einen guten Angriff", sagte der portugiesische Coach des Fußball-Zweitligisten.

Die Oberpfälzer freuen sich nach einer überraschend guten Saison als Drittliga-Dritter auf das Duell mit dem großen Nachbarn aus Bayerns Landeshauptstadt. Sie wollen den zweiten Aufstieg nacheinander. "Die Anspannung wächst", sagte Trainer Heiko Herrlich. "Ein Riesenspiel", erwartet Regensburgs Abwehrspieler Sebastian Nachreiner.

Beide Teams trafen in der Vereinsgeschichte 23 Mal aufeinander. 16 Mal ging der TSV 1860 München als Sieger vom Platz, drei Mal waren die Regensburger erfolgreich. Dazu gab es vier Unentschieden.

dpa