SIA - Never Give Up

Hit-Tipp

Der neue Song von Superstar Sia aus dem Soundtrack zu "Lion" - produziert von Greg Kurstin. 

Never Give Up heißt der neue Song von SIA. Die Künstlerin hat ihn für den Film Lion geschrieben, er wurde von Greg Kurstin produziert. Der Film kommt am 23. Februar 2017 in die deutschen Kinos. Der Soundtrack ist seit dem 25.11. digital erhältlich. 

Über den Film Lion

Der fünfjährige Saroo (Dev Patel aus Slumdog Millionaire) steigt in einen falschen Zug, der ihn Tausende von Kilometern quer durch Indien bringt, weit weg von zu Hause. Er schlägt sich alleine in Kalkutta durch und wird schließlich von einem australischen Paar adoptiert (Nicole Kidman aus Moulin Rouge und Australia sowie David Wenham aus Herr der Ringe, Die Päpstin). 25 Jahre später macht sich Saroo mit nur einer Handvoll Erinnerungen, entschlossenem Willen und einer revolutionären Technologie namens Google Earth auf die Suche nach seiner alten Familie und kehrt in sein erstes Elternhaus zurück. 

Über die Singer-Songwriterin SIA

Die Singer-Songwriterin Sia ist lange schon als Hitschreiberin von Megastars wie Rihanna und Beyoncé bekannt. Furler wurde in Australien geboren und wuchs dort auf, berühmt wurde sie aber nach ihrer Übersiedlung nach Großbritannien (wo sie Mitglied in mehreren Gruppen war, darunter dem Electronica Duo Zero 7) mit der Veröffentlichung ihrer ersten Single »Taken for Granted« Anfang 2000. In den folgenden Jahren arbeitete sie mit dem Bassisten Sam Dixon zusammen und schrieb mehrere Songs für Christina Aguilera, die diese im Rahmen ihres Albums Bionic 2010 veröffentlichte. Sia schrieb außerdem weiter Songs für sich selbst; ihr Album We Are Born landete weltweit in den Hitlisten und war Nr. 2 in den australischen Charts. In den nächsten Jahren zog sie sich aus dem Scheinwerferlicht zurück und verfolgte ihre parallele Karriere als Songwriterin für Größen wie Britney Spears, Beyoncé, Celine Dion und Rihanna, für die sie den Welthit Diamonds schrieb. 2013 begann sie mit den Vorarbeiten zu einem neuen Album, das erneut von Greg Kurstin produziert wurde. 

Das Album mit dem Titel 1000 Forms of Fear kam im Juli 2014 heraus. Es landete in mehreren Ländern – darunter den USA und Australien – sofort auf Platz 1 der Charts. Furler und Kurstin bearbeiteten außerdem bereits fertige Songs und schrieben drei neue Nummern für die Filmfassung des Broadway-Musicals Annie von 2014. Eine ihrer neuen Kompositionen, Opportunity, wurde bei den 72. Golden Globe Awards als Best Original Song nominiert. Bei den 77. Grammy Awards erhielt Chandelier Nominierungen als Song des Jahres, beste Pop-Solo-Performance und bestes Musikvideo, die CD 1000 Forms of Fear war für das Album des Jahres nominiert. 
Durch den Erfolg von 1000 Forms of Fear bestärkt begann Sia Anfang 2015 mit ihrem nächsten Album. Die im Verlauf dieses Jahres herausgebrachten Singles Alive – die Furler zusammen mit Adele schreib – und Bird Set Free waren Vorboten von This Is Acting, einem im Januar 2016 veröffentlichten, poporientierten Album. Im Juli wurde Cheap Thrills, die zweite offizielle Single, die ursprünglich für Rihanna bestimmt war, Sias erste Nr. 1 in den Billboard 100.