Kwabs – Love + War

 

Kwabs – „Love + War“

(Warner Music)

 

„Es war wie ein Befreiungsschlag für mich“ berichtet Kwabena Adjepong, der mit Spitz- und Künstlernamen nur „Kwabs“ genannt wird, wenn man ihn auf seinen letztjährigen Überraschungserfolg mit der Debutsingle „Walk“ anspricht. Seitdem ist zugegebenermaßen einige Zeit vergangen, doch der gebürtige Londoner war seither nicht untätig und legt nun endlich auch sein erstes Album vor. „Love + War“ heißt es und ist ein beachtlich vielseitiges Soul-Pop-Kunstwerk geworden. Insgesamt 12 Songs spannen auf der Platte einen musikalischen Bogen von 80ies-Funk&Soul à la Prince bis hin zu 90ies-RnB, der an Seal oder Blackstreet erinnert, nur um dann schließlich im Hier und Jetzt zu enden. Kwabs positioniert sich mit seiner Musik im direkten Umfeld des „Modern Soul“ von Künstlern wie Emeli Sandé, Labrinth, Naughty Boy oder Sam Smith.

Entspannte Beats und Grooves unterstreichen seine Ausnahmestimme, die neben schlichten Pianospiel genauso gefühlvoll zu glänzen vermag, wie sie den aufwändig produzierten Pop-Nummern auf „Love + War“ die nötige Wucht verleiht. Denn wie eine große süddeutsche Zeitung in ihrem Urteil richtig anmerkt: „Produzenten hin oder her – Kwab’s Erfolgsgarant ist seine Stimme“.. Volltreffer.

 

Torsten König, Musikredaktion Gong 96,3