Streiks in München gehen nächste Woche weiter

Diese Branchen sind betroffen:

Auch für die nächste Woche kündigt ver.di Bayern weitere Warnstreiks an.

Flächendeckend über fast alle Regionen in Bayern werden von den Arbeitsniederlegungen diesmal neben den Kliniken und den städtischen Einrichtungen wie der Straßenreinigung, den Bauhöfen, den Abfallwirtschaftsbetrieben (Müllabfuhr) und den Stadtwerken auch zahlreiche Sparkassen betroffen sein. Ab Mittwoch soll es deswegen hier in München zu größeren Aktionen kommen, kündigte die Gewerkschaft verdi an. 

Am Dienstag, den 13. Oktober wird eine landesweite Aktion der Auszubildenden stattfinden - davon wird München stark betroffen sein, so verdi.

 

Das sind die Forderungen:

ver.di fordert für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen u.a. eine Anhebung der Einkommen um 4, 8 Prozent, mindestens aber 150 Euro pro Monat, bei einer Laufzeit von zwölf Mo-naten.