Wetterdienst warnt vor Orkanböen 

Für Mittwoch warnt der DWD vor Sturmböen in München und dem Landkreis.

In München wird es am Mittwoch noch stürmischer! Der deutsche Wetterdienst (DWD) hat für den 3. Januar in München und dem Landkreis eine Warnung vor Orkanböen herausgegeben. 

Über Nacht soll der Wind deutlich zunehmen, ab dem Vormittag komme es dann zu Sturmböen um 100 km/h kommen. Bei heftigen Schauern und Gewittern gibt es dann sogar zeitweise Böen von bis zu 115 km/h, gebietsweise sogar bis zu 120 km/h.   

In den Alpen oberhalb 600 metern Höhe kommt es sogar zu extremen Orkanöen über 140 km/h. Am Nachmittag legt sich die Unwettergefahr dann langsam, dennoch, so warnt der DWD, können sich weiterhin Schauer und gewitter mit Böen von 100 km/h bilden.   

Auch im Rest von Deutschland wird es stürmisch: Laut DWD ist Deutschland von Tiefs regelrecht umzingelt. Nach Regen und Wind am Dienstag werde Sturm erwartet. Für Mittwoch gelte dies vor allem im Süden und Westen tagsüber, teilweise seien auch schwere Sturmböen möglich. 

Auch im Flachland müssten in Verbindung mit Gewittern einzelne orkanartige Böen eingeplant werden. "An der Nordsee geht es ähnlich ruppig zur Sache, etwas gemäßigter, aber durchaus auch stürmisch wird es im Osten", sagten die Meteorologen voraus. Auf Berggipfeln müsse mit einem Orkan gerechnet werden. 

Heftiger Regen könne dazu führen, dass die Gefahr von Hochwasser wieder steigt. Die Böden seien schon jetzt mit Nässe voll. Für Dienstag werden Höchsttemperaturen bis zehn Grad erwartet, am Mittwoch dann bis 13 Grad.